Verbandskasten für schnelle Hilfe im Betrieb

Ein Verbandkasten (ugs. Verbandskasten) enthält standardisierte Erste-Hilfe-Ausrüstung für die Versorgung von Verletzungen. In Notfallsituationen können Erste-Hilfe-Maßnahmen schwere Folgeschäden verhindern und Leben retten. Aus diesem Grund sollten Betriebe entsprechend ausgerüstet sein. Mit professionell ausgestatteten Verbandskästen können Mitarbeiter im Ernstfall schnell Erste-Hilfe leisten. Verbandskästen von SETON sind umfangreich nach den gültigen Vorschriften ausgestattet. Aus Sicherheitsgründen sind Betriebsstätten dazu verpflichtet sogenannte Erste-Hilfe-Einrichtungen, wie z.B. einen Erste-Hilfe-Koffer zur Verfügung zu stellen. Je nach Größe und Art des Unternehmens sind verschiedene Typen von Erste-Hilfe-Kästen bereitzustellen. Ab einer bestimmten Betriebsgröße und Mitarbeiterzahl gelten erweiterte Regeln, wobei zwei kleine Verbandskästen (DIN 13157) inhaltlich einen großen Verbandskasten (DIN 13169) ersetzen können. Gemäß Unfallverhütungsvorschriften BGV A5 und ASR A4.3 sind für verschiedene Arten von Betriebsstätten folgende Mindestanforderungen zu beachten:

DIN Verwaltungs- und Handelsbetriebe Herstellungs- und Verarbeitungsbetriebe Baustellen
Verbandskasten DIN 13157:   bis 50 Arbeitnehmer bis 20 Arbeitnehmer bis 10 Arbeitnehmer
Verbandskasten DIN 13169:   > 50 Arbeitnehmer (1x à 300 Beschäftigte) > 20 Arbeitnehmer (1 x à 100 Beschäftigte) > 10 Arbeitnehmer (1 x à 50 Beschäftigte)

1 - 17 von 17
1 - 17 von 17

© BRADY GmbH SETON Division 2016 | Thayngen Schweiz | Alle Rechte vorbehalten.